Biozidverordnung Verordnung (EU) Nr. 528/2012

Biozide dienen zur Bekämpfung von Schädlingen wie Insekten oder Ratten, aber auch von Bakterien oder Pilzen. Daher sind Biozidprodukte potenziell auch gefährlich für Menschen, Tiere und die Umwelt. Sie müssen mit Vorsicht gehandhabt werden. Damit einerseits die Sicherheit für Verbraucher, Beschäftigte und die Umwelt gewährleistet ist und andererseits die gewünschte Wirksamkeit der Biozidprodukte erreicht wird, müssen Biozidprodukte durch die Behörden geprüft und zugelassen werden.

Das Zulassungsverfahren für Biozidprodukte ist ein zweistufiger Prozess:

In der ersten Stufe wird der Biozidwirkstoff im Rahmen eines europäischen Verfahrens für bestimmte Produktarten genehmigt und in die Unionsliste der genehmigten Wirkstoffe aufgenommen.

Erst dann können Biozidprodukte in einem Zulassungsverfahren zugelassen werden.

Für „in situ“ hergestellte Biozidprodukte gelten besondere Vorschriften.

Dienstleistungen

Wir bieten Unterstützung und Beratung zur Compliance für Biozide.

  • Biozidproduktanmeldung
  • Artikel 95-Listung
  • Unterstützung und Beratung bei Meldepflichten
  • Unterstützung und Beratung bei „in-situ“ Biozidprodukten