Zulassungsverfahren

Stoffe, für die eine Zulassung erforderlich ist, werden in Anhang XIV der REACH-Verordnung gelistet. Dort befinden sich derzeit 43 Stoffe. Diese Stoffe werden innerhalb der nächsten 2 – 3 Jahre nach Aufnahme nicht mehr verfügbar sein.

Unternehmen, die diesen Stoff verwenden möchten, müssen einen Zulassungsantrag für die von ihnen beabsichtigten Verwendungen stellen. Der Antrag muss entweder den Nachweis beinhalten, dass keine Gefahr für Mensch und Umwelt besteht oder aber eine Sozio-Ökonomische Analyse.

Unternehmen, die einen zulassungspflichtigen Stoff verwenden, müssen dies an die ECHA melden.

Dienstleistungen

  • Unterstützung bei Alternativen und Substitution
  • Kommunikation mit anderen Antragstellern und den Behörden
  • Unterstützung bei Zulassungsanträgen und sozio-ökonomischer Analyse
  • Erstellung eines REACH-IT-Accounts
  • Einreichungen bei der ECHA
  • Literaturrecherchen und Auswertung
  • Empfehlungen zur Durchführung von Tests
  • Vermittlung von Prüfinstituten
  • Wissenschaftliche Begleitung der Prüfungen
  • Sicherheitsdatenblätter und eSDB (erweiterte Sicherheitsdatenblätter) mehr